Skip to main content

Was ist Manuelle Therapie?

MT ist eine spezielle Behandlungstechnik um Gelenke, Muskeln und Nervengewebe zu  regulieren und Schmerzen zu reduzieren oder aufzulösen. Schwerpunkt einer manualtherapeutischen Therapie ist die Beurteilung von Bewegungseinschränkungen an den Gelenken, bzw. die Ermittlung von Muskelschmerzen am Skelettsystem. Die typischen manualtechnischen Behandlungen beinhalten spezifische  Gelenktechniken mit gezielten gelenknahen Mobilisationen durch:

Traktion (Zug): 
Die Traktion bewirkt eine Dehnung bei Schrumpfung des Kapsel-Band-Apparates eines Gelenkes, sowie eine Dehnung bei Muskelverkürzung. Die Gelenkflächen werden entlastet und Gleitbewegungen wieder möglich.

Gleitmobilisation:
Paralleles Verschieben der Gelenkflächen gegeneinander mit Wiederherstellung des Gelenkspiels und gleichzeitiger Bewegungserweiterung und Schmerzreduzierung.
 
Entsprechend der Schädigung weiß der Manualtherapeut in welche Richtung und mit welchem Krafteinsatz Gelenkflächen zueinander bewegt werden müssen,um ein gutes Behandlungsziel zu erreichen. Der Manualtherapeut untersucht das jeweilige Gelenk auf Beweglichkeit und deren Einschränkung, dabei wird ermittelt, in welche Richtung die Bewegung eingeschränkt ist. Mit sanften langsamen und rhythmischen Bewegungen arbeitet der Therapeut gelenknah z.B. am Kiefergelenk der Wirbelsäule, Schultergelenk oder anderen Gelenken. Der Stoffwechsel und die beweglichkeit werden verbessert und die Druckbelastung im Gelenk reduziert,die Schmerzen werden herabgesetzt oder beseitigt.

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll bei

  • Kiefergelenksbeschwerden (Kompression im Kiefergelenk, Kapselschrumpfung)
  • Kopfgelenken (z.B. Atlasshift)
  • Halswirbelsäulenblockierungen
  • Brustwirbelsäulenbeschwerden /-blockierungen
  • ISG - Blockierungen
  • Hüftgelenkbeschwerden

Ziel der Manuellen Therapie

Schmerzhafte Störungen der Gelenkbeweglichkeit differenziert zu diagnostizieren und mit speziellen Gelenktechniken zu behandeln. Muskelverhärtungen(-verspannungen) herabzusetzen (zu detonisieren) durch Wärme, Heiße Rolle oder Fango, Funktionsmassagen und Dehnungen. Nervengewebe zu mobilisieren z.B. wenn dieses verklebt ist und bei  Nerveneinklemmung wieder frei zu machen. 
 
Die Kosten für eine? Manuelle Therapie? werden von den Krankenkassen übernommen wenn der Physiotherapeut auch zertifizierter Manualtherapeut ist. Ihr Zahnarzt oder Kieferorthopäde und Orthopäde darf Ihnen diese Therapie verordnen. 
 
Da ich auch Heilpraktikerin für Physiotherapie bin, können sie auch ohne ärztliche Verordung zu mir kommen, entweder als Selbstzahler oder Privatversicherter.